Kanal Null

Society Watchblog

Kategorie: Technik

Linksextremisten

Linksextremisten werten die Verschärfung der Sicherheitsgesetze nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 als eine neue Qualität „staatlicher Repression“. Sie nehmen auch die Sicherheitsmaßnahmen zur Fußballweltmeisterschaft 2006 und zum bevorstehenden G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm (vgl. Nr. 2) zum Anlass, den aus ihrer Sicht permanenten Ausbau des Überwachungsstaates und die repressive Wirkung der dabei eingesetzten neuen Technologien anzuprangern, wie z. B. RFID-Chips, Gen-oder Biometrische Datenbanken, Kameraüberwachung öffentlicher Plätze.

Aus dem Verfassungsschutzbericht 2006.

Android

Ein japanischer Wissenschaftler hat einen ihm ähnlichen Androiden gebaut, den er aus der Ferne steuern kann

Artikel bei Telepolis

Automatisierte Wahlen

Einen ausführlichen Rundumschlag zum Thema Wahlcomputer gibts bei Pavel Meyer.

Angeheizt durch den Nedap-Hack wird der Einsatz von Wahlcomputern zur Zeit in Deutschland und Holland heftigst diskutiert. Dabei treffen zwei Fronten aufeinander: Bei den Befürwortern stehen natürlich die Hersteller, zusammen mit den politischen Vertretern und Behörden, die Wahlmaschinen genehmigt oder für viel Geld beschafft haben, auf der anderen Seite machen technisch versierte Experten und Bürgerrechtsgruppen zunehmend Druck, da das Ausmass des Problems von den Wahlmaschinenbefürwortern offenbar bewusst nicht zur Kenntnis genommen wird.

Kompletter Artikel
Petition gegen Wahlcomputer

Wahlcomputer gehackt

Der Chaos Computer Club hat in enger Kooperation mit der niederländischen Kampagne „Wir vertrauen Wahlcomputern nicht“ (wijvertrouwenstemcomputersniet.nl) Wahlcomputer der Firma Nedap auf Schwachstellen untersucht. Die Ergebnisse dieser Untersuchung wurden heute publiziert. Sie zeigen eine grundsätzliche Nichteignung von Computersystemen für Wahlen. Der CCC fordert daher ein vollständiges Verbot von Wahlcomputern für Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen.

Die niederländische Initiative „Wir vertrauen Wahlcomputern nicht“ hat heute die Ergebnisse ihrer in enger Kooperation mit dem Chaos Computer Club durchgeführten Analyse von Nedap-Wahlcomputern publiziert [1]. Nedap-Wahlcomputer, nahezu baugleich zu den niederländischen Geräten, sind auch in Deutschland zugelassen und im Einsatz. Die Bauartzulassung der Nedap-Wahlcomputer in Deutschland beruht auf einem Gutachten der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB).

http://www.ccc.de/updates/2006/wahlcomputer