Gema fordert Gebühren von Google

Wie ein Sprecher der Gema dem Handelsblatt bestätigte, befindet sich die Gesellschaft in Verhandlungen mit dem Konzern. Google hatte Youtube am 9. Oktober für 1,65 Mrd. Dollar gekauft.

Die Gema geht aber noch einen Schritt weiter. „Wir werden die Verhandlungen nicht abwarten, sondern haben Google von den Verstößen auf Youtube in Kenntnis gesetzt, wo die Rechte unserer Mitglieder betroffen sind“, sagte der Gema-Sprecher. Google sei aufgefordert, Videos mit nicht lizensierter Musik zu löschen. Ein Google-Sprecher sagte dies zu.

zum kompletten Artikel

Advertisements